Vorsicht Plastik!

In der Green City Freiburg nehmen die Plastikabfälle wie in anderen Städten deutlich zu. Im Projekt „Vorsicht Plastik“ hinterfragen die Teilnehmenden ihr eigenes Konsumverhalten, verändern es nach Möglichkeit und geben das Gelernte als Multiplikatoren weiter. Hierzu lernen sie alternative Verhaltensweisen kennen und werden zu einem weitgehenden Verzicht auf Einwegplastik und einem generell sorgsameren Umgang mit Plastik animiert.

Die Reduktion von Einwegplastik leistet einen positiven Beitrag zum Klima- und Wasserschutz. Viele bereits bestehende Projekte, die auf Plastikdiät setzen, beschränken sich oft auf reine Informationsvermittlung. „Vorsicht Plastik“ vermittelt zwar Hintergrundwissen, das aber aktivierend mit Spielen und Rätseln verbunden wird.

Besuche z.B. bei einem verpackungsfreien Supermarkt, einer Drogerie, einem Kleiderladen oder auf dem Bauernmarkt zeigen, wie beim Einkauf konkret auf Plastik verzichtet werden kann. Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden in einem Workshop Kosmetika selbst herzustellen. Interessierte aus allen sozialen Bevölkerungsgruppen werden angesprochen und geben das Erlernte an ihren Familien- und Freundeskreis weiter.

Zusätzlich wird ein Modul für den Online-Unterricht entwickelt. Das pädagogische Programm lässt sich so von Schulen nutzen, für die eine Fahrt nach Freiburg zu aufwändig ist. Mit zwei französischen Muttersprachlerinnen im Team lässt sich das Programm „Vorsicht Plastik“ auch im regulären Französischunterricht einsetzen. Den Flyer zum Projekt finden Sie hier: Flyer Vorsicht Plastik

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht einer Klasse der Hansjakob-Realschule.

Wer?

„Vorsicht Plastik“ wendet sich an folgende Zielgruppen:

  • Schulklassen aller Schularten von der Förderschule bis zum Gymnasium
  • Betriebliche Umweltbildung in Unternehmen
  • Weiterbildung von Lehrkräften
  • Freie Bildungsträger
  • Freizeitgruppen

Wo?

Vorsicht Plastik“ ist nicht an einen Ort
gebunden und kann in verschiedenen
Räumen stattfinden:

• Klassenraum Ihrer Schule
• Seminarraum der Innovation Academy
• Virtueller Raum als Online-Seminar
• Verschiedene Ziele im Rahmen einer
Exkursion, z.B. plastikfreier Supermarkt

Was?

Das kostenfreie, variable Programm von 2 Schul- bis 3 Vollstunden umfasst folgende Module:

  • Einführung in die bunte Plastikwelt – 15 Min.
  • Modul 1: Interaktiver Workshop – 45 Min.
  • Modul 2: Herstellen von Kosmetika – 45 Min.
  • Modul 3: Exkursion zu plastikfreien Geschäften – 45 Min.
  • Abschluss mit Zielformulierung – 15 Min.

Modul 1 – Interaktiver Workshop

  • Plastik ist überall – Verursacht es gesundheitliche Probleme?
  • Wie entsteht Mikroplastik? Welche Auswirkungen hat es?
  • Bieten Recycling oder Bioplastik Lösungsansätze?
  • Wie vermeide ich zuhause und im Alltag Plastikmüll?
  • Was kann die Politik gegen die Plastikflut unternehmen?
  • Welche positiven Beispiele gibt es weltweit?

 

Dauer: 45 – 60 Minuten

Modul 2 – Kosmetika selbst herstellen

Wo wir auch hinschauen im Badezimmer, die Ablagen sind voll mit Tuben, Shampoo- und Duschgel-Fläschchen, Deos und Lippenstiften aus Plastik. Sobald sie geleert sind, fliegen sie als Einwegverpackung in den Müll. In diesem Modul lernen wir Shampoo, Deo oder Lippenbalsam selbst herzustellen, kennen so die Inhaltsstoffe und können wiederverwendbare Fläschchen und Dosen nutzen.

 

 

Dauer: 45 – 60 Minuten

Modul 3 – Exkursion zu plastikfreien Geschäften

Sie eignet sich für ein 3h-Programm zusammen mit Modul 1 und 2

  • Welche Produkte kann ich in einem plastikfreien Supermarkt einkaufen?
  • Wo kommen die angebotenen Produkte her?
  • Was sollte ich zum Einkauf auf dem Bauernmarkt selbst mitbringen?
  • Auf welche Standards sollte ich beim Kauf von Textilien achten?
  • Wie werden in der plastikfreien Drogerie die Produkte verpackt?

 

Dauer: 45 – 60 Minuten

Bitte nutzen Sie das folgende Formluar um sich verbindlich für Vorsicht Plastik anzumelden.

    Ich interessiere mich für:









    Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch oder per Mail zur Verfügung:

    Fon (49) 761 400 44 81
    info@innovation-academy.de

    Das Projekt wird gefördert durch: