지금 곧 미래로의 여행이 시작됩니다!

Innovation Academy -
Your Partner for Tourism and Education Specializing in Sustainable Development.

Partner of
Green-City-Logo

Official partner of the City of
Stadt-Freiburg-Logo

Member of
Logo-WEE

unesco-banner
Search
Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)French (Fr)Español(Spanish Formal International)Italian - ItalyKorean(Republic of Korea))

Innovation Academy에 오신 것을 환영합니다

프라이부르크에 자리잡고 있는 이 비영리기관은 혁신과 지속성을 주제로 테마여행, 탐방 및 워크샵을 운영합니다. 세부 주제로는 재생가능한 에너지, 도시계획, 재건축 및 리모델링, 그리고 유동성 등을 다룹니다. 저희 프로그램에는 정치, 에너지, 환경, 건축, 도시계획, 주택 건설, 재정, 산업, 공예, 그리고 교육 등 다양한 분야를 배경으로 하는 사람들이 참가합니다. 또한 저희는 통역, 숙박, 식사 및 교통편을 모두 포함한 프로그램도 제공해드리고 있습니다.


뉴스 :

25.-26. Oktober 2012
Local Renewables Freiburg 2012
Cities and regions explore smart grids and smart solutions

localrenewablesThe fifth Local Renewables Conference focuses on the combination of locally generated renewable energy, smart grids and smart end-users. Close cooperation and interconnection between cities and regions is essential in this context.

 

 

 

 


2012년 5월 25일, 26일
볼로냐의 당아카데미에서 프라이부르크를 방문하다

볼로냐의 Partito Democratico 의 당아카데미 소속의 40 명의 젊은 회원들이 당의 비서인 Raffaele Donini와 함께 스트라스부르크를 거쳐서 프라이부르크로 왔습니다
이 여행을 개시한 사람은 유럽 의회의 사회진보민주동맹 분파의 회원인Vittorio Prodi 였습니다. 원래 물리학자이자 연구원이었던 그는ITRE(산업, 연구, 에너지) 위원회, ENVI(환경, 건강, 영양) 위원회의 회원이기도 합니다. 볼로냐의 대표단에는 시장인 Rambaldi Onelio von Medicina 또한 있었습니다. 
prodi_01  
prodi_02

더 보기

젊은 법학자, 행정가 그리고 대학생들은 프라이부르크의 지속가능성에 대한 해결책인 보행자 전용 구역, 시장(市場) 및 시 중심에 관련된 개념, 재건축, 지하수 냉각 등에 대해 배우고 모범사례인 Rieselfeld 및 Vauban 지역을 둘러보면서 깊은 관심을 보였습니다. 이번 방문의 절정은 도시건설위원장인 Haag 교수가 시청의 역사적인 객실에서 방문단을 환영한 것이었습니다.
마지막에는 짧은 시간에 급속히 탄생한 Vauban지역의 Weidenpalast 뷔페에 Innovation Academy의 자문 위원인 Steffen Ries와 원장Hans-Jörg Schwander가 모습을 드러내면서 볼로냐 음식으로 가득찬 자리에 감탄을 금치 못했습니다.

prodi_03 prodi_04 


2012.03.27
워크샵, „지속가능한 도시발전“

KLINGENMÜNSTER. 50 명의 대학생들이 여러 날에 걸쳐 진행되는, 베를린에 자리하고 있는 독일 경제 재단의 연구 지원 부서의 Klaus Murmann이 진행하는 세미나에 참여하면서 지속가능한 발전을 주제로 Landau 의Stiftsgut Keysermühle 레스토랑에서 토론을 했습니다.  Innovation Academy의 원장인Hans-Jörg Schwander 는 워크샵의 의장 자격으로 초대되어 다양한 배경의 석사 과정 학생 10 명과 함께 프라이부르크의 예를 토대로 지속가능한 도시발전에 대해 이야기했습니다. 학생들은 이에 깊은 관심을 보였습니다.

klingenmuenster02 


2012.3.9 – 3.19
Innovation Academy, 후쿠시마를 방문하다

2012년 3월, Innovation Academy의 공동 창립자이자 대표인 Erhard Schulz 는 ‚일본 민주 의료 기계 연합‘ 이 진행하는 발표 및 현지 시찰 여행에 초대되었습니다. 도쿄, 오사카, 고베, 교토 및 유스하라/시코쿠 지역의 에너지 전환과 관련된 강의에 더해 후쿠시마에서는 조원업자, 축산업자, 수산업자 등을 만나면서 현지를 시찰하였습니다. 일본 여행의 절정은 원전사고를 기념하는 첫날(2012. 3. 11, 일요일) Schulz 대표가 도쿄의 이노가시라 공원에서 시위를 하는 만 여 명의 시민 앞에서 연설을 하는 순간이었습니다. 또한 그는 일본의 대표적인 에너지 전환 도시로, 인구 4 천여 명의 시코쿠섬의 유스하라 정으로부터 큰 감명을 받았습니다.

erhard-japan01 erhard-japan02


02.12.2011
Aktionsplan "Zukunftswerkstatt 2026" für Yach wurde mit Bürgern in Workshops erarbeitet

ELZACH. Mit der Vorstellung und Übergabe der Dokumentation "Zukunftswerkstatt 2026" durch Hans-Jörg Schwander von der Innovation Academy, der das dreitägige Seminar mit anschließenden Bus-Exkursionen geleitet hatte, an Ortsvorsteher Josef Wernet wurden die Vorbereitungen offiziell abgeschlossen.Mit von der Partie bei der Übergabe waren sehr viele Bürger, die durch ihre Teilnahme an den Vorbereitungen gezeigt hatten, wie wichtig ihnen dieser Teil des Life-Projekts "Rohrhardsberg, Obere Elz und Wilde Gutach" ist.Aktionsplan für Yach, nennt sich die schriftliche Zusammenstellung der Anregungen und Ideen, die bei der Zukunftswerkstatt 2026 zusammengetragen wurden. Dass sich bei der Einladung zum dreitägigen Workshop besonders Yacher angesprochen fühlten bestätigten die Verantwortlichen. Die Ergebnisse jedoch werden auf vielen Schultern weitergetragen.
Autor: Roland Gutjahr

yach-2026

weiterlesen...

 

Acht Projekte wurden auserkoren, die nun weiterentwickelt und dann entsprechend umgesetzt werden sollen: Ein Dorfladen eventuell mit Café (in der Rechtsform einer Genossenschaft, voraussichtliche Umsetzung 2012), ein E-Bike-Konzept (Umsetzung 2012), eine Wohlfühl-Oase mit Kneippbecken (2012/2013), ein Kulturzentrum für die Jugend (2012), eine eigene Jugendwerkstatt (2012), ein Seniorennachmittag (2011), ein Generationenweg (2012) sowie zentrale Energie- und Wärmeversorgung (Ausführungszeit ebenfalls bis 2012 vorgesehen).
Nachdem von der "Zukunftswerkstatt 2011" doch einiges umgesetzt worden ist, gab sich Hans-Jörg Schwander hinsichtlich des Erfolgs der jetzt erarbeiteten Projekte sehr zuversichtlich. SeinOptimismus werde nicht zuletzt auch durch die Beteiligung und Mitarbeit von Bürgermeister Holger Krezer untermauert, betonte Schwander. "Zukunft hat Herkunft" hörte man von ihm nicht zum ersten Mal, so wünschte er Yach, dass bei der Weiterentwicklung die guten bestehenden Strukturen beachtet werden. Nachdem sich Ortsvorsteher Josef Wernet noch einmal bei allen Beteiligten herzlich bedankt hatte, bekam er von Schwander die Dokumentation über die Zukunftswerkstatt 2026 offiziell überreicht.
Damit man auf einem Pressebild nicht immer nur die Prominenz sieht, wurde darum gebeten, die Gäste mit aufzunehmen, da die meisten von ihnen maßgeblich an den erarbeiteten Projekten beteiligt waren.
Autor: Roland Gutjahr


30.11.2011
Innovation Academy präsentiert Freiburg in Västeras, Schweden

In diesem Jahr konnte Innovation Academy schon zwei Delegationen des Schwedischen  Vereins von öffentlichen Wohnungsbaugesellschaften (SABO) in Freiburg zu mehrtägigen Workshops begrüßen. Im Rahmen einer Tagung war Hans-Jörg Schwander eingeladen die Grundzüge der Freiburger Stadtentwicklung und der Klimaschutzpolitik anhand von praktischen Beispielen aus den Stadtteilen Rieselfeld, Vauban und Weingarten zu präsentieren. Gekommen waren ca. 200 Teilnehmer aus den Bereichen Energie und Haustechnik aus ganz Schweden. Zu SABO gehören 300 Wohnungsbaugesellschaften mit 729.000 Wohnungen. Das sind 20 % des schwedischen Gebäudebestandes und etwa ein Drittel aller Wohneinheiten in Mehrfamilienhäusern. Zusammen leben etwa 1,4 Millionen Menschen in Schweden in SABO-Gebäuden.Besonders freut uns, dass in 2012 zwei weitere hochkarätige Delegationen von SABO nach Freiburg kommen wollen.
vaesteras01 vaesteras02


16.-18.09.2011
Innovation Academy moderiert Zukunftswerkstatt

Zur Auftaktveranstaltung am Freitag, 16. September kamen 25 Teilnehmer in den Bernhardussaal in Yach, unter Ihnen der Elzacher Bürgermeister Holger Krezer und der Yacher Ortsvorsteher Josef Wernet. Der Moderator Hans-Jörg Schwander von der Freiburger Innovation Academy bat die Teilnehmer zunächst anonym  zu den unterschiedlichsten Dorfthemen auf Moderationskarten schonungslos Kritik zu äußern. Im Plenum wurden dann die Kritikpunkte positiv gewendet, so dass sich daraus schon die ersten Ideen für die Zukunft ergaben. Von allen Teilnehmern mit roten Punkten bewertet ergaben sich die Schwerpunkte.

weiterlesen...

 

Am Samstagnachmittag, 17. September setzten 17 „Eicher und Eicherinnen“ nach 15-jähriger Abstinenz in der Phantasiephase zum Höhenflug an. Heraus kamen dabei zahlreiche Ideen, die sich hier nur in Ansätzen notieren lassen: Rockkonzert auf der Halfpipe, Sizilianischer Kochkurs mit Mafiakrimilesung, Kirschblütenfest im Windkraftpark, Beobachtungsstation für Bären, Luchse und Wölfe, Chillen im Dorfladen, Internationales Finanz- und Patentzentrum mit der härtesten Währung der Welt, dem Yacher Granittaler…

Am Sonntagmorgen, 18. September wurden aus den vielen Ideen 8 Projekte herausgegriffen und in Teams einer Realisierungsprüfung unterzogen. Nach der Bewertung durch die 22 Teilnehmer wurden die Projekte im Aktionsplan aufgelistet und ihre Umsetzung zeitlich festgelegt. Alsbald umgesetzt werden sollen: Dorfladen mit Cafe, E-Bike Konzept, Wohlfühloase mit Kneippbecken, Kulturzentrum, Genossenschaft, Jugend-Zukunftswerkstatt, Seniorennachmittag, Generationenweg.

„Yach 2026“ geht weiter mit zwei kostenlosen Tagesbusfahrten zu beispielhaften Projekten an den Samstagen, 8. und 15. Oktober. Anmeldung hierfür per E-Mail an  이 이메일 주소는 스팸봇으로부터 보호됩니다. 보시려면 자바스크립트를 사용 가능으로 해야됩니다. oder per Telefon zu den bekannten Sprechzeiten bis zum Mittwoch, 28. September. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt. Ende Oktober liegt dann eine umfassende Zusammenfassung und Dokumentation vor, die wie die Zukunftswerkstatt über das europäische LIFE-Programm finanziert wird.

yach-2026-01 yach-2026-02


16.-17.09.2011
Innovation Academy präsentiert Freiburg in Girona

Die zweitägige Konferenz im Rahmen der "Internationalen Sommerschule für Umwelt 2011" stand unter dem Motto "Konzepte für nachhaltige Entwicklung auf lokaler Ebene". Themen waren aber auch globale Probleme wie der Klimawandel und die Peak Oil Diskussion. Steffen Ries von Innovation Academy präsentierte die Entwicklung Freiburgs hin zu einer nachhaltigen Kommune. Vorgestellt wurden Bausteine der Freiburger Klimaschutzstrategie und der Modellstadtteil Vauban. Von besonderem Interesse für die Konferenzteilnehmer war auch das Thema Mobilität, da es hier insbesondere in Spanien noch große Potentiale hin zu einem nachhaltigeren Transportwesen gibt.
steffen-spanien


29.07.-01.08.2011
5.Yacher Symposium

Vom Freitag, 29. Juli bis Montag 1.August fand das 5.Yacher Symposium statt mit dem Titel „LIFE-Gemeinsam aktiv für Natur und Landschaft“ organisiert vom Regierungspräsidium Freiburg. Am Sonntag, 31. Juli war Hans-Jörg Schwander von Innovation Academy zum Podiumsgespräch in Elzach-Yach eingeladen.
Im einzigen Ort in Deutschland mit dem Anfangsbuchstaben „Y“ hatte Schwander in den vergangenen 17 Jahren zusammen mit seinem Impuls-Team mehrere Projekte initiiert u.a. die Yacher Symposiumsreihe im Europäischen Naturschutzjahr  1995,  Dokumentarfilm „Rüttibrennen im Schwarzwald-Geburt einer Landschaft“, Zukunftswerkstatt “Yach 2011“ im Jahr 1996, Panoramawege-Konzeption, Hirtenweg mit Infotafeln und Bildhauer-Symposium 2002.

weiterlesen...

Er lobte den Gemeinsinn, der ihm bei all seinen Projekten immer wieder als besondere Stärke in Yach aufgefallen sei. Für die Zukunft sieht er große Potenziale im sanften Tourismus für das Schwarzwalddorf ohne Durchgangsverkehr, aber mit einer guten ÖPNV-Anbindung nach Freiburg. Gerade für Stadtmenschen, die heute mehr virtuelle Beziehungen als  authentische  Begegnungen von Mensch zu Mensch erleben, könnte Yach ein wichtiger Lernort z.B. beim gemeinsamen Pflegeeinsatz in den Bereichen Naturschutz, Wald-und Landschaftspflege sowie nachhaltige Entwicklung im ländlichen Raum bedeuten. In der trinationalen Metropolregion am Oberrhein dem „Upper Rhine Valley“ mit seinen 6 Mio. Einwohnern, aber auch den 25.000 Fachbesuchern, die die Green City Freiburg jährlich besuchen, sieht er potenzielle Besuchergruppen für Yach als europäische Vorzeigedestination in Sachen Nachhaltigkeit, die bereits 111% ihres Strombedarfes mit erneuerbaren Energien abdeckt. 
Zum Schluss bat er die Anwesenden bei der Zukunftswerkstatt „Yach 2026“ sich aktiv zu beteiligen, um gemeinsam die Zukunft für die nächsten 15 Jahre zu gestalten. Die Zukunftswerkstatt findet am Wochenende vom 16. bis zum 18. September 2011 statt und wird zusammen mit zwei Exkursionen an den Samstagen 8. und 15. Oktober als Abschlussprojekt durch das Europäische LIFE-Projekt finanziert.
aktuell-01-08-2011


27.07.2011
Kooperationsvertrag mit der Freiburg, Wirtschaft, Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM)

Im historischen Kaufhaus wurde am Mittwoch, den 27. Juli der Vertrag mit dem Marketingunternehmen der Stadt Freiburg (FWTM) über Gäste- und Gruppenführungen geschlossen. Damit ist die Innovation Academy offizieller Partner der Stadt Freiburg und verpflichtet ihre  Referenten zu regelmäßigen internen und externen Fortbildungen zur Qualitätssicherung. Im Gegenzug freut sich der Vorstandsvorsitzende Hans-Jörg Schwander über die professionelle Vermarktung auf den internationalen Messen an denen die FWTM beteiligt ist  wie z.B. die Intersolar Europe , North America, India und China.

27-07-2011-FWTM


22.07.2011
Innovation Academy wird Partner von Green City Freiburg

Green-City-LogoAm Freitag, den 22. Juli unterschrieb Hans-Jörg Schwander als Vertreter der Innovation Academy die Kooperationsvereinbarung  mit der Stadt Freiburg. Damit ist Innovation Academy offizieller Partner der Green City Freiburg und erhält das Recht in den folgenden Themenfeldern des Zuständigkeitsbereichs der Stadt Freiburg Fachvorträge und Führungen anzubieten.

weiterlesen...

 Themen sind: Umweltwirtschaft und -forschung, Energie-, Klima- und Umweltpolitik, Abfallmanagement, erneuerbare Energien, Umweltbildung, Stadtplanung und -entwicklung, Mobilität, Stadtentwässerung, Forstwirtschaft, Grünplanung, Naturschutz, Immissionsschutz, Bürgerschaftliches Engagement, nachhaltiges Bauen und Sanieren. Der Vorstandsvorsitzende freut sich, dass es gelungen ist eine vertragliche Grundlage zu schaffen für den wichtigen und zeitnahen Informationsfluss von den einzelnen Fachverwaltungen der Stadt Freiburg zum Green City Partner Innovation Academy. Jährlich finden mehrere Sitzungen statt, um ein Update der Beschlüsse und Konzepte zu organisieren sowie sich mit der Stadt Freiburg über aktuelle Entwicklungen auszutauschen, alles im Interesse der Qualitätssicherung für unsere Fachbesucher-Delegationen. 


16.-18.03.2011
Innovation Academy in Sheffield and Dearne Valley,UK

Im Rahmen des International Eco-Festival Dearne Valley präsentierte Innovation Academy den ca. 150 Teilnehmern das Beispiel „Freiburg“ am vergangenen Freitag. Im November 2010 hatte bereits eine Delegation aus dem Dearne Valley Freiburg besucht, bestehend aus Planern und Architekten der Stadtverwaltung, der Hallam University Sheffield, nationaler Baugesellschaften und des Direktors des ortsansässigen Dearne Valley Colleges. Daraus ergab sich eine Einladung zum Vortrag an der Hallam University Sheffield und zum Dearne-Valley-Festival.

weiterlesen...

 Als ein Hauptredner zeigte Hans-Jörg Schwander, der bereits in den 70er Jahren als Schüler im Widerstand gegen die geplanten Atomkraftwerke am Oberrhein aktiv war, wie aus der gewaltfreien  grenzüberschreitenden Umweltbewegung eine professionelle Entwicklung  der erneuerbaren Energien eingeleitet wurde. Außerdem hat sich während dieses jahrelangen Widerstandes ein neues Politik- und Demokratieverständnis herausgebildet, das auf Bürgerbeteiligung bei möglichst allen Planungen setzt, sei es in der Grün-, Stadt- oder Verkehrsplanung. Im Rahmen seiner Power Point Show konnte Schwander mit eindrucksvollen Bildern des Modellstadtteiles Vauban mit der Plusenergiehaussiedlung des Solararchitekten Rolf Disch, den Zeroenergiehäusern, den zahlreichen Passivhäusern und dem Verkehrskonzept überzeugen.
In zahlreichen Workshops am Nachmittag wurden Ideen erarbeitet, die zum Abschluss als „Dearne Valley Charta“ von College-Schülern verlesen wurden. Außerdem wurden notierte Versprechen zur CO2- Minderung prämiert, die jeder Teilnehmer umgehend in seinem eigenen Umfeld umsetzen kann. 

sheffield01 sheffield02


24.-26.02.2011
Innovation Academy in Bologna

Im Rathaus von Bologna wurde vom 24. bis 26. Februar zum dritten Mal die Konferenz Manifutura abgehalten. Organisiert wurde das Ereignis von NENS - New Economy New Society  einem Think Tank, der vom Vorsitzenden der Demokratischen Partei Italiens Pier Luigi Bersani und dem früheren Wirtschaftsminister Vincenzo Visco gegründet wurde. 

weiterlesen...

Innovation Academy war zum Gala-Dinner und zur Präsentation Freiburgs als Bundeshauptstadt für Klimaschutz im Rahmen eines Podiumsgesprächs eingeladen. Beeindruckt waren die Teilnehmer vom Modellstadtteil Vauban mit seinen Niedrig-, Passiv-, Zero- und Plusenergiehäusern und von seinem Mobilitätskonzept.  Hans-Jörg Schwander machte deutlich, dass auch Freiburg noch weit entfernt sei vom klimaverträglichen Limit von 2,5 t CO2 pro Einwohner und dass jeder Einzelne gleich morgen seinen Beitrag leisten könnte z.B. mit dem Erwerb eines energie- und wassersparenden Duschkopfes oder der Einführung eines vegetarischen Wochentages. 

bologna-01 bologna-03